Wildfleisch

Wildfleisch

 domilo122

 

Wildfleisch (“Wildbret”)

  • Das von uns angebotene Fleisch stammt ausschließlich aus deutschen Wiesen oder Wäldern, bewegt sich entsprechend seiner natürlichen Lebensweise fast ständig und ernährt sich ausschließlich von in den jeweiligen Biotopen vorhandenen Pflanzen

  • Das Fleisch enthält daher ca. 20% weniger Fett als das von Nutztieren, ist frei von Medikamentenrückständen oder wachstumsfördernden Hormonen und reich an lebenswichtigen Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien.

  • Anders als beim Schlachten von Haustieren entfällt bei unserem einheimischen, freilebenden Wild jeder Transport- oder Schlacht-Stress und die damit verbundene Belastung des Fleisches durch Stresshormone. Durch das gezielte Erlegen bleiben die zur kontrollierten Fleischreifung unabdingbaren Substanzen im Fleisch vollständig erhalten, was höchste Zartheit unseres Fleisches gewährleistet.

  • Entgegen eines verbreiteten Glaubens schmeckt Wild nicht aufdringlich „nach Wild“. Der häufig fälschlich für wildtypisch gehaltene, strenge Geschmack (“Hautgout”) tritt nur bei  während der Paarungszeit erlegtem männlichem Wild, durch Fehler bei der Reifung und Lagerung des Fleisches oder aufgrund unsachgemäßer Weiterverarbeitung auf. Solches Fleisch wird bei uns nicht verarbeitet.

  • Die Verarbeitung von Wildfleisch erfolgt nicht „industriell“. Deswegen ist ein fundiertes Wissen hinsichtlich der Besonderheiten unserer Wildarten und Ihrer Bejagung und Verarbeitung wichtige Voraussetzung für höchste Qualität.

  • Als EU-zertifizierter Betrieb arbeiten wir nach strengsten Qualitätsmaßstäben.

  • Vor der Freigabe zum Verzehr wird jedes Tier von einem Amtsveterinär untersucht.

  • Eine vollständig dokumentierte Qualitätssicherung sowie ein lückenloser Herkunftsnachweis sind für uns selbstverständlich.

 

Quelle: pixelio.de – domilo122

 

 

Fleischverpackung

tim-reckmann_pixelio-de

 

  • Unser Wildfleisch wird nach dem Reifeprozess luftdicht versiegelt und auf bis zu -30 Grad schockgefrostet. Dabei verwandelt sich das Wasser in den Zellen in sehr kurzer Zeit zu kleinsten Eiskristallen. Diesen Prozess nennt man Schockfrostung und er konserviert die erstklassige Qualität unseres Wildfleischs. Dieser industrielle Kühlprozess führt dazu, dass das Gewebe des Fleischs nicht beschädigt wird. Bereits bei  -18 Grad Celsius stoppt zudem der natürliche Zersetzungsprozess des Fleischs und die Nährstoffe, der Geschmack und die Saftigkeit bleiben erhalten.
  • Um sicher zu stellen, dass wir Ihnen nur einwandfreies Wildfleisch höchster Qualität anbieten, haben wir unseren Betrieb nach neuesten EU-Hygiene- und Qualitätssicherungskriterien zertifizieren lassen.
  • Zertifizierungs Nr.:   RP 17030 EG
  • Da Wild, anders als Schlachtvieh, nicht unter kontrollierten Mastbedingungen aufwächst und nicht in einem Schlachthof getötet wird, ist die hygienisch einwandfreie, schnelle Ausweidung der Tiere (das “Aufbrechen”) eine der wichtigsten Voraussetzungen   für die Qualität des Fleisches.
  • Die Bedingungen bei der Erlegung erschweren diesen wichtigen Schritt jedoch häufig erheblich. Nur durch unsere reibungslose Logistik, geübte Mitarbeiter und moderne Schlacht-  und Kühlräume können wir diese Herausforderung durchgehend professionell und erfolgreich meistern.
  • Während Jäger, die Ihr Wild nur in kleinen Mengen abgeben, ausschließlich selbst für die Begutachtung und die hygienische Versorgung, Verwertung und Kühlung zuständig sind, wird bei uns jedes einzelne Stück Wild vor der Verwertung von einem amtlich beauftragten Veterinär/Tierarzt untersucht und zum Verzehr freigegeben. Bei Wildschweinen entnimmt dieser zusätzlich Proben für die wichtige Trichinen-Untersuchung im Labor. Erst nachdem der Veterinär das Stück Wild freigegeben hat, erfolgt die Verarbeitung in unserem EU-zertifizierten Betrieb.
  • Für die besondere Zartheit des Fleisches kommt es, neben hoher Fleischqualität und richtiger Versorgung, auch auf die richtige Reifung an. Das Wildfleisch wird unter permanent kontrollierten Bedingungen einige Tage reifen, bevor es zerlegt wird. Bei der Reifung des Fleisches wird das muskeleigene Glykogen in Milchsäure   umgewandelt, was die Muskelfasern mürbe, somit das Fleisch besonders zart werden lässt.
  • Die Zartheit des Fleisches wird zusätzlich durch das schnelle Einfrieren in speziell, doppelschichtigen PE/PU Vakuum-Folien erhöht, in denen das küchenfertige Fleisch luftdicht versiegelt wird.
  • So können wir garantieren, dass Sie nur Wildfleisch von höchster Zartheit und Qualität von uns erhalten.

 

 

Quelle: pixelio.de – Tim Reckmann